FR | DE
FR | DE
HomeÜber unsNews/ AktuellUnterstützung für alle geflüchteten Menschen

Unterstützung für alle geflüchteten Menschen

Anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai ruft das Rote Kreuz in Erinnerung, dass sein Engagement für die Rechte aller Geflüchteten in der Schweiz weitergeht – unabhängig von ihrer Herkunft, Nationalität, Religionszugehörigkeit oder ihrem Aufenthaltsstatus.
© CRS, Nicolas Righetti

Fast in Echtzeit erreichen uns die schrecklichen Bilder des Krieges in der Ukraine und der Millionen Geflüchteten, die alles hinter sich lassen mussten. Das Leid der Menschen ist immens, die Zahl der Todesopfer und die Zerstörungen sind von erschütterndem Ausmass. Die Bilder halten der westlichen Welt die Realität des Krieges und die unvorstellbare Not der Zivilbevölkerung vor Augen.

Seit Beginn des Konflikts sind mehrere Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen und mehr als 40‘000 von ihnen haben in unserem Land Zuflucht gefunden, davon rund 1600 im Wallis. Aktuell kümmert sich das Rote Kreuz Wallis darum, ihre Aufnahme hier vorzubereiten und ihnen eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen. «Dank unserer Erfahrung in den Bereichen Migration und Integration stellen wir eine ganze Reihe von Massnahmen für die Geflüchteten bereit», erklärt Marylène Moix, Geschäftsleiterin des Roten Kreuzes Wallis. «Unser Auftrag ist es, rasch Gastfamilien und Wohnungen für diese Flüchtlinge zu finden. Zudem stellt der Detailhändler Coop Gutscheine zur Verfügung, die an bedürftige ukrainische Flüchtlinge abgegeben werden können. Zwischen der Ankunft der Menschen in der Schweiz und der ersten Auszahlung der Sozialhilfe können nämlich teilweise mehrere Wochen liegen. Mit diesen Gutscheinen können wir somit ihre finanzielle Not zunächst etwas lindern. »

Dank der sehr grossen öffentlichen Solidarität für die Geflüchteten aus der Ukraine wurde vieles möglich, was bisher für andere Gruppen von Geflüchteten kaum denkbar war. Beispiele dafür sind die erleichterten Einreisemöglichkei-ten, die unkomplizierte Gewährung des Schutzstatus S, der sofortige Zugang zum Arbeitsmarkt, der unkomplizierte Familiennachzug sowie die erleichterte Reisefreiheit innerhalb der EU. Diese Massnahmen sind von zentraler Bedeutung für die vom Krieg geprägte Menschen, die vor einer ungewissen Zukunft stehen.

Gemäss dem Grundsatz der Unparteilichkeit und der Gleichbehandlung aller verletzlichen Personen achtet das Rote Kreuz Wallis darauf, dass die Bedürfnisse anderer vulnerablen Gruppen nicht von der aktuellen Krise in der Ukraine überschattet werden. So werden beispielsweise weiterhin Individualhilfen an im Wallis lebende Personen gewährt, die ihre finanziellen Mittel ausgeschöpft haben.

 

Benötigen Sie finanzielle Unterstützung?
Die Krise in der Ukraine wirkt sich nicht nur auf das soziale Leben aus. Viele Menschen können in eine prekäre finanzielle Situation geraten. Deshalb hat das Schweizerische Rote Kreuz für die von der Krise betroffenen Menschen in der Schweiz Geld erhalten. Im Wallis kann das Rote Kreuz Wallis auf diese Gelder zurückgreifen und bedürftigen Personen eine Zulage auszahlen. Der Fonds dient zur Deckung von krisenbedingten Ausgaben und wird für die Sofort- und Sozialhilfe in der Schweiz verwendet. Dort, wo der Bund und die Kantone nicht mehr helfen können.
Möchten Sie einen Antrag auf Unterstützung stellen?
Das Antragsformular für finanzielle Unterstützung finden Sie auf www.rotes-kreuz-wallis.ch oder unter folgendem Link: https://www.rotes-kreuz-wallis.ch/data/documents/Formular-AnfrageSozialhilfegesuch.19doc.pdf

 

Weltrotkreuztag
Der Weltrotkreuztag wird auf der ganzen Welt jedes Jahr am 8. Mai gefeiert. An diesem Tag wurde der Genfer Henry Dunant geboren – Friedensnobelpreisträger und Gründer des Roten Kreuzes. Als Zeuge der blutigen Schlacht von Solferino forderte er das Aufstellen von Mindestregeln, um die Brutalität des Krieges zu begrenzen. Diese Vision konkretisierte sich zuerst mit der ersten Genfer Konvention und Jahre später mit den nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffenen vier Genfer Konventionen, wie wir sie heute kennen. Das Rote Kreuz setzt sich für die Einhaltung des humanitären Völkerrechts und für dessen Integration in die nationalen Gesetzgebungen ein.



Recommander cette adresse à un ami Télécharger cette page en PDF Imprimer le contenu de cette page Partager sur Twitter Partager sur Facebook
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok